G leistrasse G

Altenbekener Viadukt

Die     

     

Königlich-Westfälischen

Eisenbahn-Gesellschaft    

begann

mit  

dem  

Bau  

des  

Altenbekener

Viadukta    

am    

8.    

Junli    

1851.

König    

Friedrich    

Wilhelm    

IV

weihte  

es  

am  

21.  

Juli  

1853  

ein.

Das  

auf  

428  

m  

Länge  

und  

mit

einer   

Höhe   

von   

32   

m   

gebaute

Viadukt   

mit   

seinen   

24   

Bögen

überspannt  

das  

Beketal  

westlich

vom   

Bahnhof   

Altenbeken.   

Die

Brücke  

wurde  

ganz  

aus  

Kalkstein  

gebaut  

und  

gehört  

zu  

den  

ältesten  

Viadukten  

der  

deutschen

Eisenbahngeschichte.  

Der  

Bau  

verursachte  

immense  

Kosten.  

Es  

waren  

1.200

Arbeiter  

beim  

Bau

beschäftigt.  

Um  

die  

schweren  

Kalksteinblöcke  

zu  

transportieren  

baute  

man  

an  

beiden  

Seiten

des Viadukts ein Gerüst, auf dem die Pferdegespanne fahren konnten.

Das Bauwerk wurde 1944 durch Luftangriffe zerstört und nach dem Kriegsende bis 1950 wieder aufgebaut.
© Copyright 2018 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs
G leistrasse G mehr zum Thema hier
nach oben  > nach oben  >