© Copyright 2017 - 2020 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs

Bahndienstfahrzeuge

Bahndienstfahrzeuge werden auch Bahndienstwagen oder Bahnerhaltungswagen genannt. Diese Sonderwagen werden für alle Arbeiten gebraucht, die mit Beginn des Eisenbahnbaus die Bahnwärter oder die Gleisrotten erledigt haben (mehr unter < Technisches < Sicherheit). Weitere Einsatzgebiete kamen mit der Einführung der mechanischen und später der elektrischen Signale sowie der Oberleitung hinzu. Mit Einführung der modernen Gleisverlegungsfahrzeuge kamen dann die Gleismesszüge hinzu. Die Fahrzeuge unterteilt man heute in: Draisinen Diese Fahrzeuge dienen der Beförderung von Personal und zur Inspektion der Gleisanlagen. Das waren die klassischen Aufgaben der Bahnwärter Messwagen Diese Fahrzeugart wird für die Gleismessung, Leitungsmessung und Tunnelmessung eingesetzt. Gleisunterhaltung Die Schienen- oder Schwerkleinwagen benötigt die Bahn für allgemeine Arbeiten. Für Arbeiten am Oberbau werden Gleisstopf-, Schotterplanier-, Bettungsreinigungs- und Schleifwagen eingesetzt. Dazu gehören auch spezielle Silo- und Materialbeförderungswagen. Fahrleitungsunterhaltung Schon ab 1913 gab es gedeckte Güterwagen für die Fahrleitungsarbeiten. Dazu zählen Turmtriebwagen, die eine Hubeinrichtung besitzen, um an der Oberleitung arbeiten zu können. Sie werden auch für Arbeiten an den Signalen benutzt. Schneeräumung Diese Fahrzeuge gibt es ohne Antrieb als Wagen, die vor die Lokomotive gespannt und durch eine Lokomotive durch die verschneiten Schienen geschoben werden. Schienendrehkrane Das sind hauptsächlich antriebslose Notfallkrane, die zur Bergung von entgleisten Fahrzeugen oder bei Unfällen eingesetzt werden. Lokomotiven Sie werden meistens von ausgelaufende Bahreihen verwendet und erhalten eine andere Farbgebung als die Serienfahrzeuge. Dabei handelt es sich oft um Dieselfahrzeuge, da sie auch auf Strecken mit Fahrleitungen eingesetzt werden können. Bei der Deutschen Bundesbahn (1949 - 1993) erhielten alle Bahndienstfahrzeuge aus Sicherheitsgründen einen gelben Anstrich.
G leistrasse G
nach oben  > nach oben  >