© Copyright 2017 - 2019 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs

Leichttriebwagen BR 772/972

Den Leichttriebwagen entwickelte ab 1955 die VEB Waggonbau Bautzen. Die Triebwagen hatten einen Büssing Motor und wurden ab 1962 eingesetzt. Ab 1963 baute man die Baureihen VT 2.09, VB 2.08 und VS 2.07 in Serie. 1965 wurden Steuerwagen in Serie gebaut, um das Umsetzen zu vereinfachen. Sie besaßen einen Sechszylinder Motor, die vom VEB Elbewerk Roßlau gebaut wurden. Die Reichsbahn setzte die Leichttriebwagen überwiegend auf Nebenbahnen ein. Ab 1992 erhielten die Fahrzeuge die Baureihennummer 771 und 772, der Steuerwagen 972. Im Volksmund hießen die Fahrzeuge auch Ferkeltaxe, Eule oder Blutblase.

(Laufzeit des Films 2:20 Minuten)

nach oben  > nach oben  >