G leistrasse G

Elbbrücke in Meißen

Der Bahnhof wurde mit einer Stichstrecke von Coswig nach

Meißen am 1. Dezember 1860 eröffnet. Sie endete jedoch

direkt an der Elbe im Kopfbahnhof Meißen. Die Bauarbeiten

an der eingleisigen  Eisenbrücke wurden zwischen 1865 und

1868 von der Firma Harkort in

Duisburg ausgeführt. Sie

besaß eine Stützweite von 54,6

Meter und ruhte auf

Sandsteinpfeilern. Erst durch

die Fertigstellung der

Verbindung von Nossen über

die neue Elbbrücke nach

Meißen am 22. Dezember 1868

wurde der Bahnhof zum

Durchgangsbahnhof. 1913

wurde die Elbbrücke im Zuge

von Umbauten im

Bahnhofsbereich um 3 Meter

angehoben. 1917 ließ die Stadt Meißen einen seitlich anhängenden 3 m breiten Fußgängersteg anbauen. 1926

baute man eine neue Fachträgerbrücke.

1945 wurde die Brücke teilweise zerstört.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das zweite Gleis als Reparationszahlung demontiert und in die UDSSR

verbracht. Erst 2012/2013 sanierte man die Elbbrücke und verlegt auch wieder das zweite Gleis zum anderen

Elbufer.

© Copyright 2017 - 2018 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs
mehr zum Thema hier G leistrasse G G leistrasse G Elbbrücke 1909 Elbbrücke 1927
nach oben  > nach oben  >