G leistrasse G
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs

Pumpenwerk Schwelgern

Durch den Steinkohlebergbau mussten 38% der Polderflächen des Emschergebiets ständig entwässert werden, sonst drohte das „Absaufen“ von Teilen des Ruhrgebiets. Die Emschergenossenschaft baute um 1930 das Pumpenwerk Duisburg- Schwelgern. Es war das Kleinste der insgesamt 95 Pumpenwerke mit einem Einzugsgebiet von 210 Hektar. Es liegt in der Nähe der ehemaligen Zeche Walsum und der Eisenhütte in Duisberg-Schwelgern. Die jährliche Wassermenge entspricht der 42-fachen Menge des Baldeneysees in Essen. Deshalb gibt es einen sogenannten „Ewigkeitsvertrag“ der RAG- Stiftung, die die Kosten dafür übernimmt.
mehr zum Thema hier
© Copyright 2017 - 2021 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten