© Copyright 2017 - 2019 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs

Thalys der moderne Hochgeschwindigkeitszug

Die Züge werden von Thalys International und THI Factory mit Sitz in Brüssel seit Mai 1999 betrieben. Beide Unternehmen sind Töchter der französischen SNCF und der belgischen Staatsbahn NMBS/SNCB. Die Deutsche Bahn AG war an der Thalys International bis Ende 2016 beteiligt. Die Gesellschaft sollte einen länderübergreifenden Hochgeschwindigkeitsverkehr zwischen Belgien, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden betreiben. Der moderne, europäische Hochgeschwindigkeitszug (bis zu 300 km/h schnell) mit edlem Flair fährt seit dem 14. Dezember 1997 täglich über Aachen Hbf bis Köln Hbf. Ab 2011 erweiterte man das Streckennetz in Deutschland über Düsseldorf, Duisburg und Essen. Ab 21. März 2016 fährt der Thalys bis zum Zielbahnhof Dortmund. Er verkürzt die Reisezeit auf der Strecke Köln-Brüssel- Paris auf 3 Stunden 14 Minuten. Beim Reisepublikum findet der rote Renner großen Anklang, vor allem auf der nur 82 Minuten dauernden Fahrt zwischen Paris und Brüssel und umgekehrt. Der Zug ist reservierungspflichtig, führt aber sowohl die erste als auch zweite Wagenklasse. Täglich fahren fünf Zugpaare zwischen Köln und Paris. Ähnlich wie im Flugzeug werden den Passagieren in der ersten Wagenklasse Speisen, Getränke und eine Tageszeitung angeboten. Seit 2008 sind alle Züge mit WLAN ausgerüstet.

Die Fahrzeuge des Thalys

Der Name Thalys ist ein Kunstname und hat keine weitere Bedeutung. Er sollte lediglich, in allen beteiligten Ländern, einfach auszusprechen sein. Für den Hochgeschwindigkeitsverkehr zwischen Frankreich, Belgien, Deutschland und den Niederlanden wurden 23 Viersystem-Triebzüge durch die beteiligten Bahngesellschaften angeschafft. Sie werden gemeinsam mit den Fahrzeugen der SNCB, SNCF, NS in Belgien gewartet. Jeder Zug besitzt eine netzunabhängige elektrische Widerstandsbremse und sieben Zugsicherungssysteme. Die Wagen sind auf Druckdichte geprüft. Er besteht aus zwei Triebköpfen und sechs Zwischenwagen. Die Drehgestelle besitzen Scheibenbremsen.

(Laufzeit des Films 4:52 Minuten)

nach oben  > nach oben  >